Die Netzwerksicherheit muss immer wieder auf die Probe gestellt werden

Kaum eine Nachricht aus der Wirtschaft erregt so schnell eine öffentliche Diskussion als gehackte Netzwerke. Erhalten Unbefugte Zugriff auf Daten wie Namen, Adressen oder Zahlungsinformationen von Kunden ist dies ein Garant für einen nur schwer zu reparierenden Imageverlust innerhalb der Öffentlichkeit. Die Netzwerksicherheit nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, ist somit für Unternehmen jeder Größe ein Punkt, der niemals vernachlässigt werden sollte. Zu wissen an welchen Stellen des Netzwerks sich Sicherheitsmängel verbergen ist jedoch weit weniger einfach als auf den ersten Blick gedacht. An diesem Punkt kommen ausgebildete und erfahrene Netzwerk Systembetreuer ins Spiel. Deren Aufgabe ist es das Netzwerk und dessen zahlreiche Einstellungen genau unter die Lupe zu nehmen. Werden Sicherheitslücken auf diese Weise entdeckt, ist dies als Glücksfall zu betrachten, da beinahe jede andere Variante mit deutlich mehr Ärger für das Unternehmen und deren Kunden verbunden ist.

Die Sicherheit beginnt bereit mit den Zugriffsrechten der Mitarbeiter

In jedem Unternehmen, in dem Daten von Kunden innerhalb eines Firmennetzwerkes vorhanden sind, müssen sich die Geschäftsführer sehr genau überlegen, welchen Mitarbeitern Zugriff auf die vorhandenen Daten innerhalb des Netzwerkes gewährt wird. Dies ist kein Zeichen von Misstrauen, sondern entspricht einer verständlichen Reduzierung der Zugriffsberechtigung auf Personen, die diese Daten tatsächlich für die Ausführung der jeweiligen Tätigkeiten benötigen. Ein weiterer Punkt ist die schnelle Löschung der Zugriffsberechtigung, sobald diese Mitarbeiter nicht mehr im Unternehmen beschäftigt sind. Die Systembetreuer sollten für diese Fälle bereits vorgesorgt haben oder schnell erreichbar sein, um einen unberechtigten Zugriff auf Daten innerhalb des Firmennetzwerkes zu verhindern.

Seriöse Systembetreuer geben auch Hinweise zur Zukunftsfähigkeit von Netzwerken

Es vergeht kaum ein Jahr, in welchem innerhalb der Netzwerktechnik nicht neue Durchbrüche erzielt werden und Nachrichten von Innovationen die Runde machen. In diesem Zusammenhang ist es sehr wichtig einen Systembetreuer zu beauftragen, der sein Fachwissen auch in diesem Zusammenhang an die Kunden weitergibt. Das verhindert, dass die Netzwerke als veraltet gelten und die Konkurrenz aufgrund stetiger Investitionen einen klaren Vorteil aus effizienteren Netzwerken zieht. Die Modernisierung und ein Zeitplan für den Austausch einzelner Komponenten sollte daher kein Thema sein, welches in der Zusammenarbeit mit einem Netzwerk Systembetreuer ausgeklammert wird.

Comments are closed.